Warum Lesen so wichtig ist

Lesen zählt zu den lohnendsten Beschäftigungen unseres Lebens. Bewusstes Lesen schult das Gedächtnis und fördert die Wahrnehmung für komplexe Zusammenhänge. Im Zeitalter des Internets sind Bücher ein wichtiges Gut. In unserer heutigen Gesellschaft fehlt häufig die Zeit, um in Ruhe ein gutes Buch zu lesen. Dabei kann Lesen Stress reduzieren und die Kreativität fördern.

Lesen als Hobby


Die meisten Menschen lesen in ihrer Freizeit zu Hause ein gutes Buch. Das eigene Heim ist als Rückzugsort zum Lesen am besten geeignet. Auch in den Ferien wird gern und viel gelesen. Vor der Abreise in den Urlaub sollten jedoch einige Vorkehrungen getroffen werden, um die Wohnung oder das Haus einbruchsicher zu machen. Während der Ferienzeit steigt erfahrungsgemäß die Anzahl der Haus- und Wohnungseinbrüche, da die urlaubsbedingte Abwesenheit der Bewohner von Einbrechern ausgenutzt wird. Bei Einbrüchen werden nicht nur teurer Schmuck oder Bargeld entwendet. Auch Gemälde, Teppiche oder Büchersammlungen zählen oft zum Diebesgut. Die Alarmanlage ist Bestandteil der Einbruchsicherung und kann die Sicherheit erhöhen auch wenn die Bewohner anwesend sind. Türen und Fenster können durch sinnvoll aufeinander abgestimmte mechanische Sicherungen vor Einbruchsversuchen geschützt werden.

Bei Alarmsystemen wird zwischen zwei Überwachungsarten unterschieden. Ein Bewegungsmelder überprüft im Rahmen der Fallenüberwachung bestimmte Bereiche im Haus, wo Diebe höchstwahrscheinlich eindringen. Sobald Türen oder Fenster gewaltsam geöffnet werden, schlägt die Außenhautüberwachung Alarm. Die externe Alarmierung sorgt durch akustische und optische Signale für Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft, während die interne Alarmierung die Bewohner alarmiert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, durch den sogenannten “stillen Alarm” Kontakt zu einem Sicherheitsdienst herzustellen, damit mögliche Einbrecher auf frischer Tat ertappt werden. Bei Fragen zur Gebäudesicherheit ist der örtliche Schlüsseldienst der richtige Ansprechpartner. Für einen Schlüsseldienst, der auch Türöffnungen, Auto- und Tresoröffnungen übernimmt, sind Einsätze zu jeder Tages- und Nachtzeit normal.

Selbst Düsseldorf und umliegende Dörfer sind kein Problem, wenn sich Menschen ausgesperrt haben und deshalb vor verschlossener Tür stehen. Schlüsselnotdienste sind rund um die Uhr erreichbar und innerhalb kürzester Zeit vor Ort. Um die Sicherheit zu erhöhen, können an Türen Öffnungs- oder Durchbruchmelder installiert werden, während in den Innenräumen Infrarot- oder Ultraschallmelder zum Einsatz kommen. Für Fenster eignen sich spezielle Glasbruchmeldern, die bei Einbruchsversuchen sofort Alarm auslösen. Fachleute empfehlen, vor allem Haustüren, Terrassentüren und Balkontüren zu sichern, da diese von Einbrechern häufig als Zugang genutzt werden, um in die Wohnräume zu gelangen.

Das Zuhause als Rückzugsort

Foto: Dudarev Mikhail / Shutterstock


Türen können mit Sicherheitsschlössern, Schutzbeschlägen und Profilzylindern ausgerüstet werden, um Einbruchsversuche zu erschweren oder zu verhindern. Sicherheitsschlösser zählen zum mechanischen Einbruchschutz und erhöhen den Widerstand gegen Zerstörungsversuche bei Wohnungstüren und Haustüren. Die Funktionsfähigkeit eines Sicherheitsschlosses hängt erheblich von der Stabilität der Türzarge und des Türblatts ab. Bei einem schwachen Türblatt kann ein Sicherheitsschloss keinen Einbruchsversuch verhindern. In diesem Fall ist die Nachrüstung mit einem Panzerriegel, der die Haustür gleichzeitig auf der Schloss- und Bandseite absichert, sinnvoller. Anstelle eines mechanischen Türschlosses kann die Haustür auch mit einem elektronischen Schloss, das ohne Schlüssel betätigt wird, ausgerüstet werden. Modellabhängig wird das Schloss per Fingerprint-Abgleich, über einen Zahlencode am Eingabepanel, per App auf dem Smartphone, mithilfe der Fernbedienung oder einem elektronischen Schlüssel geöffnet. Da kein Schlüssel zum Öffnen und Schließen benötigt wird, muss kein Schlüsselbund mitgenommen werden, sodass Risiken wie Schlüsselverlust und Schlüsseldiebstahl ausgeschlossen sind.

Privatsphäre schützen, um zu lesen und zu entspannen


Auf die Anfertigung von Zweitschlüsseln kann ebenfalls verzichtet werden, denn berechtigte Personen erhalten einen elektronischen Zugang. Dieser lässt sich bei vielen Schließsystemen auch auf bestimmte Tageszeiten und Zeitspannen reduzieren. Abhängig von der Qualität des elektronischen Türschlosses erhöht das Schließsystem die Sicherheit vor Einbruchversuchen. Der Vorteil elektronischer Schließzylinder besteht darin, dass sich der mechanische Zylinder im Inneren befindet und dadurch von außen nicht erreichbar ist.

Darüber hinaus ist die intelligente Steuerung des Schließzylinders auf der Innenseite der Haustür verbaut und somit für Einbrecher nicht so leicht zu knacken. Elektronische Schließanlagen können von Dieben mit einfachen Picking-Werkzeugen nicht zerstört werden. Bei manchen elektronischen Türschlössern besteht die Möglichkeit, den Schließzylinder mit einem spezialgehärteten Bohrschutz zu verstärken. Elektronische Schließzylinder können auch mit einer Alarmanlage verbunden werden, sodass die Alarmanlage beim Betreten des Hauses automatisch ein- oder ausgeschaltet wird. Die Installierung eines elektronischen Türschlosses sollte durch einen Fachbetrieb vorgenommen werden, da die Montage abhängig von Modell und Ausführung durchaus aufwendig sein kann und eine fachgerechte Montage erfordert.

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *